Grußworte zur HAUS® 2020

Thomas Schmidt

Staatsminister für Regionalentwicklung

Thomas Schmidt - Staatsminister für Regionalentwicklung

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die Baumesse HAUS® ist seit vielen Jahren die größte regionale Baumesse Deutschlands. Sie wird im Jahr 2020 zum 30. Mal ausgerichtet. Mit diesem Jubiläum ist auch für den Freistaat Sachsen eine eindrucksvolle Baugeschichte verbunden, denn mit der Wiedervereinigung wurden die dringend erforderlichen Voraussetzungen für die bauliche Revitalisierung unserer Städte und Dörfer geschaffen. Das dabei erreichte gute Ergebnis ist im ganzen Land sichtbar.

Das Renommee der Messe beruht zum einen auf ihrer hohen fachlichen Kompetenz, denn neben den Ausstellungsschwerpunkten bereichert ein Vortragsprogramm das Angebot. Zum anderen ist die Messe ein regionaler Wirtschaftsfaktor, denn Anbieter und Nachfrager von Bauleistungen haben die Möglichkeit, in Kontakt zu treten.

Wohnen ist für uns Menschen elementar – Wohnen ist Lebensqualität und deshalb haben insbesondere in den letzten Jahren auf dem Gebiet des Bauens technische Innovationen Einzug gehalten. Es werden nicht nur neue Baustoffe eingesetzt, sondern zunehmend Häuser systemgesteuert; digitales Bauen ist auf dem Vormarsch. Auch wenn diese Entwicklung positiv ist, sollte die Tatsache, dass Bauen eine architektonische und soziale Dimension hat, nicht ins Hintertreffen geraten.

Auch der Bereich des Bauens steht vor großen Herausforderungen, um dem Anspruch des nachhaltigen Bauens vor dem Hintergrund ökonomischer Aspekte gerecht werden zu können. Ziel muss es sein, weitaus stärker auf die Forschung und die raschere Umsetzung der Ergebnisse in den Markt zu setzen und die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen für Unternehmen im globalen Wettbewerb in Deutschland zu verbessern. Die schnelle Umsetzung von zum Beispiel technikbasierten Energieeffizienzverfahren hilft, Ressourcen zu schützen und den ökologischen Fußabdruck zu verbessern. Technologiefortschritt muss sich künftig schneller entfalten können, damit unsere Unternehmen erkennen, dass es sich „hier und heute“ lohnt, zu investieren.

Technologischen Fortschritt vermittelt auch die diesjährige Messe HAUS® 2020. Es gibt in der Bauindustrie in den letzten Jahren vielversprechende Ansätze wie den korrosionsbeständigeren Carbonbeton, den hocheffizienten Vakuumdämmstoff oder halbtransparente Solarfassaden. All diese Entwicklungen können Sie auf der diesjährigen Messe kennenlernen.

Einen immer höheren Stellenwert besitzt der Baustoff Holz. Er hat sich seit Jahrtausenden bewährt, ist nachhaltig, heute technologisch verfeinert in zahlreichen Produkten und nicht zuletzt ästhetisch immer ansprechend. Im Bereich Holzbau wollen wir in den nächsten Jahren deutlich mehr tun.

Liebe Besucherinnen und Besucher, ich wünsche Ihnen eine erlebnisreiche Messe, interessante Vorträge, Gelegenheit zum Netzwerken und dass Sie hier die Informationen und Anregungen finden, um Ihr persönliches Projekt erfolgreich und nachhaltig umsetzen zu können.

Thomas Schmidt
Staatsminister für Regionalentwicklung

Dirk Hilbert

Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

Dirk Hilbert - Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

2019 konnten in einer Studie mit 24 deutschen Städten Einwohnerinnen und Einwohner die Lebensqualität in ihrer Stadt bewerten. Dresden belegte im Städtevergleich hier gemeinsam mit Kassel und Mannheim den ersten Platz.

Die Dresdnerinnen und Dresdner fühlen sich in ihrer Stadt an öffentlichen Orten sehr wohl, auch mit den kulturellen Einrichtungen und dem Öffentlichen Nahverkehr sind sie sehr zufrieden. Das ist auch ein Grund, weshalb viele Menschen in Dresden bleiben, eine Wohnung mieten, auch Wohneigentum erwerben oder bauen wollen. Insgesamt erteilte die Landeshauptstadt Dresden 2018 für 1.042 Gebäude mit insgesamt 6.937 Wohnungen Baugenehmigungen. Das sind weiter hohe Zahlen bezogen auf die Werte der vergangenen Dekade. Ganz zurecht bleibt der Wohnungsbau deshalb ein Top-Thema in der Region.

Um Wohnen auch für Haushalte mit geringem Einkommen erschwinglich zu gestalten, gründete die Landeshauptstadt Dresden die städtische Wohnungsbaugesellschaft (WiD), die nach und nach einen Bestand an Wohnungen im preisgünstigen Segment aufbaut. Auch das seit 2019 verabschiedete Kooperative Baulandmodell wird für Entlastung auf dem Wohnungsmarkt sorgen. Es verpflichtet den privaten Bauherrn in einem neuen Bebauungsplangebiet 30 Prozent der Geschossfläche, die für Wohnen vorgesehen ist, als geförderten mietpreis- und belegungsgebundenen Wohnungsbau entsprechend der jeweils geltenden Förderrichtlinie des Freistaates Sachsen zu errichten. Perspektivisch entstehen so an 37 Standorten etwa 1.330 neue, geförderte Wohnungen, davon an acht Standorten durch private Bauherren. An insgesamt 14 Standorten wird bereits gebaut. Im Blick hat die Landeshauptstadt auch die Ausschreibung von Grundstücken an private Bauherrengemeinschaften.

Egal ob privates, kommunales oder genossenschaftliches Wohneigentum, die Baubranche ist hier ein wichtiger und sehr geschätzter Partner.
Neuerungen und Entwicklungen stets im Blick, setzt sie Ideen für die Zukunft um.

An Immobilienkauf, Planung, Bau und Sanierung Interessierte können sich zu neuen Trends und Altbewährtem auf der Baumesse HAUS® 2020 umfassend informieren. Ich wünsche allen Ausstellenden, dem Organisationsteam sowie den Besucherinnen und Besuchern eine interessante und erfolgreiche Messe!

Dirk Hilbert
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

Andreas Wohlfarth

Freier Architekt | Präsident der Architektenkammer Sachsen

Andreas Wohlfarth - Freier Architekt | Präsident der Architektenkammer Sachsen

Die Messe HAUS® hat sich seit 1991 in den 30 Jahren ihres Bestehens mit inzwischen über 500 Ausstellern und mehr als 30.000 Besuchern zum unverzichtbaren Branchentreffpunkt rund um das Thema Bauen für ganz Sachsen und darüber hinaus entwickelt. Auch die Architektenkammer Sachsen gratuliert zum 30. Geburtstag und wünscht viel Erfolg für die diesjährige und alle zukünftigen Messen!

Das Bauwesen befindet sich in ständiger Veränderung und hat sich in den letzten Jahren in vielerlei Hinsicht weiterentwickelt: Klimaschutz und Energieeinsparung sind zu einer wesentlichen Anforderung geworden. Nachhaltigkeit, schonender Umgang mit Ressourcen und Recyclingfähigkeit werden zunehmend von Herstellern und Anbietern als wichtiges Kriterium erkannt und seitens der Kunden und Bauherren auch immer stärker eingefordert. Gleichzeitig erweitern Themen wie das „Smart Home“ oder die lokale Energieerzeugung das Bauen um neue Inhalte, die früher anderen Branchen zugerechnet wurden. Diese Entwicklungen stellen alle am Bau Beteiligten – von Bauherren über Planer bis zu den Ausführenden – vor neue und steigende Herausforderungen, denen nur mit fundierten Informationen und der Bereitschaft zum stetigen Lernen begegnet werden kann.

Auch und gerade heute, wo praktisch alle Informationen jederzeit online zur Verfügung stehen, sind Formate wie die Messe HAUS® für den direkten, persönlichen Austausch wichtiger denn je. Als Bauherr oder Interessent lernen Sie hier die Menschen kennen, die hinter den Produkten und Angeboten stehen, und können sich einen Eindruck von deren Kompetenz und Leistungsfähigkeit verschaffen. Als Aussteller können Sie neue Kunden von sich überzeugen und nicht zuletzt den Austausch mit anderen Bauschaffenden pflegen. Alle gemeinsam können Sie Ideen austauschen, sich anregen lassen, Kontakte knüpfen, vergleichen, knobeln, rechnen, diskutieren…

Gute Kommunikation ist eine wesentliche Voraussetzung für das Gelingen jedes Bauvorhabens und die HAUS® 2020 bietet die beste Grundlage dafür!

Auch die Architektenkammer Sachsen als Vertretung von über 3.100 Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplanern im Freistaat ist natürlich wieder mit ihrem neuen Messestand vertreten und bietet über die gesamten Messetage hinweg ein umfangreiches Programm: Fachvorträge, Projektvorstellungen und Wettbewerbs-Präsentationen, außerdem natürlich unabhängige Bauherrenberatung im individuellen Gespräch. Allen Bauwilligen kann ich nur raten: nutzen Sie die Expertise unserer Mitglieder! Zusätzlich ist wieder unser gemeinsam mit dem Sozialverband VdK Sachsen e. V. im letzten Jahre gestartetes Projekt „Beratungszentrum für barrierefreies Bauen“ vertreten und die Berater stehen als kompetente Ansprechpartner in Sachen Barrierefreiheit zur Verfügung.

Am Freitag, 6. März 2020 laden die Architektenkammer Sachsen, die Ingenieurkammer Sachsen sowie die ORTEC Messe und Kongress GmbH in bewährter Weise gemeinsam zum 3. Planertag auf der Baumesse HAUS® 2020 ein: eine große Bandbreite interessanter Themen von Energieeinsparung über Brandschutz, Denkmalschutz, Lichtplanung, gesetzliche Grundlagen bis hin zu Digitalisierung von Gebäuden wird im Erlweinsaal der Messe Dresden in fundierten Fachvorträgen vorgestellt und kann im Kreis von Fachleuten und Interessierten diskutiert werden.

Wir wünschen allen Besuchern und Ausstellern angenehme und erfolgreiche Messetage – auf dass die HAUS® 2020 wieder eine für alle Seiten gewinnbringende Veranstaltung werde!

Andreas Wohlfarth
Freier Architekt | Präsident der Architektenkammer Sachsen

Jörg Dittrich

Präsident der Handwerkskammer Dresden

Jörg Dittrich - Präsident der Handwerkskammer Dresden

„Ein neues Haus, ein neuer Mensch“, so hat es Johann Wolfgang von Goethe formuliert. Kurz und prägnant hat der Dichterfürst damit auf den Punkt gebracht, welche enorme Bedeutung für viele die eigenen vier Wände besitzen.

Doch für den Traum vom eigenen Haus im Grünen oder der Wohnung mitten in der Stadt bedarf es erstklassiger Partner.
Dieser Partner ist das ostsächsische Handwerk. Über 3.700 Handwerksbetriebe des Bau- und Ausbaugewerbes, über 800 Tischlereien und über 1.400 Firmen der Elektrotechnik stehen ihren Kunden mit Rat und Tat zur Seite.
Sie realisieren Träume ihrer Auftraggeber und lassen vor allem individuelle Wünsche wahr werden.

Die Meister und Gesellen des Handwerks wissen was sie tun. Sie sind die Spezialisten, die Lösungen für den Kunden finden. Ob in Dresden, Görlitz, Bautzen, Meißen oder in Pirna – in ganz Ostsachsen ist das Handwerk der starke Ansprechpartner vor Ort. Die Handwerker kreieren, bauen, verändern, bewegen, pflegen oder reparieren. Sie sind es, die täglich aufs Neue die Wünsche ihrer Kunden umsetzen.
Das Handwerk ist es auch, das die Energiewende aktiv umzusetzen vermag.

Denn gerade das Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz stehen im Fokus der Gesellschaft. Dabei ist es das Handwerk, das regionale Wirtschaftskreisläufe stärkt und vor Ort umsetzt. Das Handwerk steht in der Mitte der Gemeinden mit kurzen Wegen. Es repariert, restauriert, berät, schult, installiert, wartet und bildet aus.

Bei der Messe HAUS® wiederholt sich bereits zum 14. Mal die Fachausstellung ENERGIE, ein besonderer Bereich der Beratung mit Angeboten zur Energieeffizienz bei Neubau und Sanierung. Dies zeigt, wie richtungsweisend die gesamte Messe ist. Hier wurde schon über die Anpassungen der Zukunft gesprochen, als es noch nicht in allen Medien stand. Viele weitere Schwerpunkte wie die Sicherheit in Haus und Wohnung, die Barrierefreiheit oder das Sonderthema Holz bieten auch bei der 30. Auflage der Messe HAUS® Bauherren und denjenigen, die es noch werden wollen, zahllose Anregungen.

Als exzellenter Branchentreff hat sich die Messe etabliert und einen Namen weit über Ostsachsen hinaus gemacht. Fester Bestandteil der HAUS® ist dabei der Fachtag Baurecht, den die Handwerkskammer Dresden in Kooperation mit dem Sächsischen Baugewerbeverband bereits zum elften Mal ausrichtet. Das starke Interesse der Handwerker an diesem Tag, in dessen Mittelpunkt in diesem Jahr die aktuellen Entwicklungen im Baurecht, Haftungsrisiken sowie das Wetter als Risikofaktor stehen, verdeutlicht die Bedeutung der Messe.

Ich wünsche allen Besuchern und Handwerkern eine erfolgreiche Messe.

Ihr Jörg Dittrich
Präsident der Handwerkskammer Dresden

RA Klaus Bertram

Hauptgeschäftsführer des Sächsischen Baugewerbeverbandes e. V.

RA Klaus Bertram - Hauptgeschäftsführer des Sächsischen Baugewerbeverbandes e. V.

Zunächst: Herzlichen Glückwunsch zum 30-jährigen Messejubiläum!

Die HAUS® trägt in diesem Jahr den Untertitel „Die große Baumesse“. Und wer die Messe aus den vergangenen Jahren kennt weiß, dass dies eher tiefgestapelt ist, wie auch ein Blick in die 30 Jahre-Statistik der Messe zeigt: Weit über eine Million Besucher insgesamt und mehr als 4.500 Firmen, die sich über die Jahre auf der Messe präsentierten, lassen keinen Zweifel daran, dass diese Messe groß ist.

Auch in diesem Jahr haben sich wieder mehr als 500 Aussteller angesagt.
Sie werden die mehr als 20.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche erneut mit all jenen Angeboten füllen, die jeder benötigt, der sich mit seinen Ideen zum Neubau, Umbau, Sanieren oder Renovieren auf den Weg zum Dresdner Messegelände macht. Sowohl Fläche als auch Ausstellerzahl haben sich seit dem Start der „1. Regionalen Fachausstellung HAUS®“ verdoppelt.
Das Interesse der Besucher ist ungebrochen groß geblieben – ein Indiz dafür, dass die Messeveranstalter in den zurückliegenden Jahren vieles richtig gemacht haben.

Von Beginn an sind wir als Sächsischer Baugewerbeverband e. V. einer der ideellen Träger der HAUS®, weil wir als Arbeitgebervertreter des sächsischen Bauhandwerks der Meinung sind, dass derartige Leistungsschauen, derartige Branchentreffpunkte wichtig sind. Sie sind wichtig für den unmittelbaren Kontakt zwischen Bauherren, Bauplanern und den bei uns organisierten bauausführenden Betrieben. Sie sind aber auch wichtig für den Kontakt der Bauexperten untereinander, auch für die Weiterbildung der Bauunternehmer. Denn in jedem Jahr hat ein umfangreiches und hochwertiges Vortragsprogramm die HAUS® begleitet.

Aber unsere Betriebe kommen nicht nur als Besucher auf die Messe. Sie waren und sind als Einzelaussteller oder im Rahmen von Gemeinschaftspräsentationen der Innungen Jahr für Jahr daran beteiligt, dass die HAUS® auf einem inhaltlich hohen Niveau stattfindet. Und so finden Bauprofis wie Laien auf der HAUS® auch in diesem Jahr wieder vier Tage lang geballtes Expertenwissen rund um Planen, Bauen, Sanieren und Einrichten.

Wir wünschen der Messe HAUS® in ihrem Jubiläumsjahr einen Ansturm von wissensdurstigen und bauwilligen Besuchern und den Ausstellern vier Tage voller guter Gespräche mit am Ende vollen Auftragsbüchern.

RA Klaus Bertram
Hauptgeschäftsführer des Sächsischen Baugewerbeverbandes / Landesverband Sächsischer Bauinnungen e.V.

Dr.-Ing. Tilman Werner

Geschäftsführer der Sächsischen Energieagentur – SAENA GmbH

Dr.-Ing. Tilman Werner - Geschäftsführer der Sächsischen Energieagentur – SAENA GmbH

Liebe Besucherinnen und Besucher der Messe HAUS® 2020,

die Entscheidung, ein Haus zu bauen oder darin zu investieren, ist auch immer eine Entscheidung für die Zukunft.

Und für einen bestimmten Ort, den man im wahrsten Sinne sein zu Hause nennt, an dem man sich wohl fühlt und langfristig sein Leben gestalten will. Nachhaltigkeit, dieser häufig, für manche sogar zu beliebig verwendete Begriff, hat hier gleich eine mehrfache Bedeutung, auf der persönlichen, gesellschaftlichen wie auch technischen Ebene.

Als langjähriger fachlicher Partner der Messe HAUS® möchte die Landesenergieagentur des Freistaates Sachsen, die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH, Ihnen dabei mit fachlichem Rat zur Seite stehen, um Sie in Ihren nachhaltigen Entscheidungen zu unterstützen. Auch 2020 bieten wir dazu ein Fachprogramm innerhalb der Fachausstellung ENERGIE an und sind auf unserem Messestand präsent, wo Sie bei Bedarf unabhängige Informationen zum Mitnehmen oder auf Wunsch eine persönliche Beratung durch unsere Ingenieure und Architekten erhalten. Ergänzend steht Ihnen die Wanderausstellung „Energetische Sanierung“ und das anschauliche interaktive Gebäudemodell „Energie im Haus – Vergleichen und begreifen“ für selbstständiges Erkunden zur Verfügung.

Die zu Jahresbeginn veröffentlichten deutlich verbesserten Förderkonditionen des Bundes für Heizungsumstellung bzw. energetische Sanierung, aber auch Neubau haben die Nachfrage im Bausektor nochmals erhöht. In der Folge dieses gestiegenen Bedarfs sind jedoch auch die Baupreise erheblich gestiegen und die Ausführungsbetriebe stark ausgelastet.
Gleichzeitig stellt die Sicherstellung des geforderten energetischen Niveaus von Wohngebäuden eine erhebliche Herausforderung dar. Für Bauherren ist es in diesem Spannungsfeld häufig schwierig zu entscheiden, welches energetische Gebäudeniveau sich unter Beachtung der finanziellen Randbedingungen am Standort, der persönlichen Einkommensverhältnisse sowie der zu erwartenden Entwicklungen auf dem Energiesektor am sinnvollsten zur Umsetzung eignet.
Die Absicherung einer hohen Bauqualität stellt eine erhebliche Herausforderung dar. Da es jedoch keine Pauschallösungen gibt, muss für den konkreten Einzelfall ein passendes Gesamtkonzept gefunden werden.
Dafür sollte vorab sorgfältig von einem fachkundigen Partner unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit und des Budgets geplant werden.

Zur Absicherung der Qualität ist eine qualifizierte Bauberatung dringend angeraten. Um die gesteckten Klimaziele zu erreichen, werden Versorgungslösungen für Wohngebäude zukünftig nicht mehr ausschließlich auf die Sicherstellung einer effizienten Wärme- und Warmwasserversorgung fokussiert sein, sondern Themen, wie einer anteiligen Eigenstromerzeugung, Speichersysteme, Elektromobilität oder die Möglichkeit Netzdienstleistungen erbringen zu können beinhalten.

Alle Messebesucher haben auf der HAUS® 2020 die Möglichkeit für ihr Bauvorhaben die erforderlichen Informationen, eine persönliche unabhängige Beratung und praktische Beispiele für technische Umsetzungsmöglichkeiten zu erhalten.

Ich wünsche Ihnen einen nachhaltigen Messebesuch.

Dr.-Ing. Tilman Werner
Geschäftsführer der Sächsischen Energieagentur – SAENA GmbH

Für Besucher

Online-Tickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Partnermesse Bauen Kaufen Wohnen

Präsentationsangebot im Herbst

Die Bauen Kaufen Wohnen findet vom 5. - 6. September statt! Mehr Infos unter www.messe-bkw.de

mehr

HAUS

bei Facebook

HAUS bei Facebook

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang