Aussteller informieren

Godelmann mit neuen dreidimensionalen Betonwandfliesen und preisgekrönten Betonfliesen auf der HAUS

Halle 1 Stand B3

Licht und Schatten verstärken das Relief der dreidimensionalen Wandoberflächen von Castelatto.

Wandfliese Castelatto

MASSIMO Dielen – die elegante Lösung für Ihre Terrasse.

MASSIMO Dielen vereinen schöne Holzbilder mit modernsten Betonwerkstoffen.

Hier lässt es sich aushalten – die MASSIMO Dielen auf der BUGA in Brandenburg an der Havel.

Keine Angst vorm Barfußlaufen – auch in Freibädern finden die Dielen ihre Verwendung.

Elegant verbunden – Dielen und Dielenblock perfekt verbunden.

Godelmann GmbH & Co. KG in der Oberpfalz

3D für die Wände - Wandfliese Castelatto

„Castelatto“, die dreidimensionale Wandfliese aus Beton ist jetzt auch in Deutschland erhältlich. Der Betonsteinhersteller GODELMANN erwarb die europäische Lizenz für die Herstellung und den Vertrieb der edlen brasilianischen Großfliese. Das Unternehmen erweitert damit seine Produktpalette hochqualitativer Flächenbeläge um neuartige Wand- und Fassadenelemente.

In Brasilien sind sie längst Trend, die samtweißen dreidimensionalen Wandfliesen von Castelatto, die sich sowohl im Innen- als auch Außenbereich eignen. Kennzeichen der hochwertigen Großfliese aus Beton ist ein ausgeprägtes Relief, das Licht in vielfachen Schattierungen reflektiert. Die GODELMANN GmbH & Co. KG aus Fensterbach in der Oberpfalz stellt Castelatto exklusiv und in herausragender Qualität für den europäischen Markt her. Dem etablierten Betonsteinunternehmen kommen dabei seine jahrelangen Erfahrungen aus den Sonderbauweisen zugute. „Jede Fliese wird als Unikat erstellt und einzeln verpackt“, sagt Hans Paa, Betontechnologe und Leiter der Sonderbauteile bei GODELMANN. Aktuell bietet das Unternehmen vier verschiedene Designs der handwerklich fein veredelten Betonfliese an – alle in ausgeprägten Reliefs und mit dichter weißer Oberfläche. Weitere Designs sind auf Anfrage erhältlich.

Für Architekten bietet die Castelatto-Wandfliese gestalterisch beeindruckende Möglichkeiten, um ihre dreidimensionale Wirkung ideal in Szene zu setzen. Die technische Verarbeitung der großformatigen Betonfliese ist einfach – ähnlich wie bei einer klassischen Keramikfliese. Im Innenraum werden die Betonfliesen mit Fliesenkleber an den Wänden befestigt, Voraussetzung ist dabei lediglich ein tragender und saugfähiger Untergrund. Für den Außenraum entwickelt GODELMANN derzeit eine Befestigung, die den deutschen Witterungsverhältnissen gerecht wird.

Nehmen Sie Platz und genießen Sie den Sommer auf Ihrer Terrasse! - MASSIMO Dielen

Die Gestaltung einer Terrasse macht Spaß, sie ist aufregend und lässt jeden Hausherren kreativ werden. Denn schließlich ist sie weit mehr als nur ein praktisches Verbindungselement zwischen Haus und Garten. Vielmehr ist sie ein idealer Ort für ein gemütliches Frühstück im Frühling, ein angenehmer Platz für ein entspanntes Sonnenbad, einen geselligen Grillabend mit Freunden oder einfach nur eine Oase um die Seele baumeln zu lassen.

Egal ob Sie Ihre Terrasse renovieren oder neu bauen: am Anfang steht immer die Frage nach dem richtigen Material. Das Angebot reicht von Fliesen über Naturstein, Holz-Kunststoffen, Verbundwerkstoffen (WPC) bis hin zu Steinen aus Beton. Fliesen heizen sich im Sommer stark auf, genau wie Beläge aus WPC. Natursteine sind häufig sehr arbeitsintensiv und Holzterrassen brauchen spezielle Unterkonstruktionen und eine intensive Pflege. Genau hier kommen die MASSIMO Dielen von GODELMANN ins Spiel. Die neuen Dielen aus Beton sind sehr robust, überzeugen durch ihre natürliche Anmutung, sind dauerhaft schön und einfach zu verlegen. Mit bloßem Auge sind sie fast nicht von echten Holzdielen zu unterscheiden. Sie sind fein gemasert, jede ist ein Unikat und die Formate orientieren sich am Standart der Holzindustrie. Durch die vier unterschiedlichen Breiten der Dielen von 16-22 cm und der schicken Länge von 250 cm entstehen Flächen von unverwechselbarer Lebendigkeit. Im Gegensatz zur üblichen Holzterrasse haben die Dielen viele Vorteile, auch wenn diese – vielleicht auf Grund des gehobenen Stückpreises – nicht immer auf den ersten Blick sichtbar sind. Ein großer Pluspunkt: die Dielen sind sehr pflegeleicht und beständig. Das macht sie besonders für Familien mit Kindern interessant. Zum einen haben die Dielen eine einzigartige
Oberflächenhärte, so dass keinerlei Druckstellen entstehen und zum anderen splittert hier nichts ab, wie bei einer Holzterrasse. Außerdem heizen sich die Dielen nicht so stark auf wie beispielsweise Beläge aus WPC. Sowohl Erwachsene als auch Kinder können den Sommer entspannt barfuß auf der Terrasse genießen.

Und das, ohne dass Sie sich schon im Frühjahr Gedanken darüber machen müssen, wie Sie Ihre Terrasse wieder auffrischen und vor Wind und Wetter schützen. MASSIMO Dielen sind resistent gegen Feuchtigkeit, Schädlinge und Temperaturschwankungen. Sie bleichen nicht aus, verformen sich weder bei Sonne, Regen noch Frost, werden nicht brüchig oder spröde und benötigen keine spezielle Pflege wie Ölen, Streichen oder Lasieren.

Auf aufwändige und kostenintensive Unterkonstruktionen wie sonst bei Terrassen aus Holz kann hier verzichtet werden. Die Betondielen werden klassisch in ungebundener Pflasterbauweise mit Bettung auf Kies- oder Schottertragschicht verlegt. Auf eine große Farbpalette verzichtet GODELMANN bewusst, denn so bleibt das authentische Erscheinungsbild von der Betondiele in Holzoptik erhalten. Die MASSIMO Dielen gibt es ganz schlicht in vier Farben: Anthrazit, grau, braun und beige gekalkt.

Der Designpreis

Für sein außergewönliches langes, schlankes Deisgn und die natürliche Holzmaserung ist die MASSIMO Diele bereits kurz nach der Markteinführung mit dem Red Dot Design Award 2014 ausgezeichnet worden. Auch im Jahr 2015 ist klar, dass die Dielen immer noch überzeugen. Das zeigt die Nominierung zum German Design Award 2016. Der Preis wird seit 1953 vom Rat für Formgebung, der deutschen Marken- und Designinstanz vergeben. Der Preis sei es wert, so der Rat, von den Besten gewonnen zu werden: er zeichne innovative Produkte, ihre Hersteller und Gestalter aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. Besonders interessant: am Wettbewerb selbst kann man sich nicht bewerben, sondern muss zur Nominierung vorgeschlagen werden. Von Stiftungsmitgliedern oder einem der Wirtschaftsministerien der deutschen Bundesländer. Umso stolzer ist das Unternehmen GODELMANN natürlich, dass die MASSIMO Dielen genau für diesen hochkarätigen Preis nominiert worden sind.

Godelmann GmbH & Co. KG - Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit
Vom TÜV bestätigt: Godelmann produziert seine Betonwaren klimaneutral

Der Klimawandel gilt als eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Doch noch tun sich viele Unternehmen schwer, ihre Produkte so herzustellen, dass Wasser, Boden und Luft möglichst wenig beeinträchtigt und Ressourcen sparsam verbraucht werden. Bei der Godelmann GmbH & Co. KG in Fensterbach ist man da schon viel weiter. Bernhard Godelmann, vierfacher Familienvater und Geschäftsführer des in der dritten Generation geführten Familienunternehmens, ist sich seiner Verantwortung für den Schutz der Umwelt bewusst. Er setzt in seinem Unternehmen auf Maßnahmen zum Klimaschutz, die weit über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehen – und er will sie weiter ausbauen.

Der TÜV Rheinland hat dieses Engagement nun zertifiziert. Außerdem begleiten die Prüfer die weitere Entwicklung und die Einhaltung der Standards. Hierfür erstellt die Godelmann GmbH & Co. KG jedes Jahr eine Treibhausgasbilanz, den sogenannten Corporate Carbon Footprint, und veröffentlicht diese. Ausgehend von dieser Bilanz reduziert Godelmann die Emission schädlicher Treibhausgase und treibt die Klimaneutralstellung der Produktion entlang der gesamten Wertschöpfungskette voran. Da sich trotz aller Bemühungen Emissionen bei der Produktion von Betonwaren nicht komplett vermeiden beziehungsweise innerhalb der Produktion kompensieren lassen, gleicht Godelmann den Saldo aus, indem die Firma einen Windkraftpark in Europa unterstützt.

Die für die Produktion der Betonwaren notwendigen Rohstoffe wie Sand, Kies, Splitt, Wasser und Zement als Bindemittel kommen aus der Region und werden auf kurzem Weg an den einzigen Produktionsstandort in Fensterbach geliefert. Dort produzieren rund 200 Mitarbeiter mit modernster, energieeffizienter Anlagentechnik CO2-neutrale Betonprodukte für Straßen, Wege und Plätze von höchster Güte.

Sich auf den bisherigen Erfolgen auszuruhen, das kommt für Bernhard Godelmann aber nicht in Frage. Deshalb optimiert er beständig alle Prozesse im Hinblick auf die Umweltauswirkungen und damit auf den Menschen: vom Abbau der Rohstoffe über die Produktion bis hin zum Transport.

„Als produzierender und verarbeitender Baustoffhersteller stellen wir uns unserer Klimaverantwortung, um auch künftigen Generationen eine lebenswerte Umwelt zu bieten, die Vielfalt der Natur zu bewahren und als familiengeführtes Unternehmen unserer Philosophie für gesellschaftliche Verantwortung gerecht zu werden“, sagt Bernhard Godelmann. „Wir sehen uns als Pionier und Vorbild in der Region und wollen unser Engagement für den globalen und regionalen Klimaschutz ausbauen.“

Rohstoffe sparen und recyceln, Energieverbrauch reduzieren

Nachhaltigkeit ist für das Familienunternehmen kein reines Lippenbekenntnis, sondern gelebter Bestandteil der fast 70-jährigen Firmenphilosophie. So investierte Godelmann bereits in den frühen 1980er Jahren in Recyclinganlagen, um nicht verkaufsfähige Waren aufzubereiten und wieder in den Produktionsprozess einzubringen.

Strom aus werkseigenen Photovoltaikanlagen

Schon seit 2010 setzt Godelmann auf regenerative Energien. Die Photovoltaikanlagen auf den Hallendächern produzieren mit zwei Megawatt knapp ein Drittel des jährlich benötigten Stroms. Um den Strombedarf weiter zu reduzieren, tauschte man im vergangenen Jahr die Werksbeleuchtung aus und investierte 300 000 Euro in energiesparende LED-Technik.

Regenwasser für die Produktion

Godelmann kommt in der Produktion seiner Betonwerksteine ohne die Ressource Trinkwasser aus. Stattdessen wird alles auf dem Gelände und den Dachflächen anfallende Regenwasser gesammelt und für die Herstellung von Betonsteinpflaster und -platten verwendet.

Schadstoffarme Fahrzeuge

Die neun eigenen LKWs für den regionalen Lieferverkehr verfügen alle über sehr effiziente Motoren mit geringem CO2-Ausstoß. Zudem motiviert Godelmann seine Lieferanten, sich effiziente und schadstoffarme Fahrzeuge zuzulegen. Angesichts von etwa 150 Lastzügen, die jeden Tag 3 000 bis 3 500 Tonnen Sande, Granite, Zement und Kies anliefern und 150 weitere LKWs, die das Werk mit fertigen Produkten verlassen, ergibt sich so ein enormes Sparpotenzial. Zudem rüstet Godelmann demnächst auch die letzten Fahrzeuge der eigenen Gabelstaplerflotte auf den sparsamen und umweltfreundlichen Gasantrieb um.

Das Monitoring und die Zertifizierung durch den TÜV ist keine einmalige Sache. Sie wird in regelmäßigen Abständen wiederholt. Das Ziel: schädliche Treibhausgasemissionen kontinuierlich zu reduzieren. Godelmann ist auf die regionale Verfügbarkeit von Ressourcen und Zulieferern angewiesen. Die Rekultivierung von Abbaugebieten für Gesteine und sie wieder nutzbar zu machen dient dem Klimaschutz und liegt im direkten Interesse des Unternehmens für ein nachhaltiges Wirtschaften in der Region. Zudem liegen durch die relative Nähe des Produktionsstandorts und des Absatzgebietes die ursprüngliche Emissionsquelle und der Endkunde nah beieinander. Mit dem steigenden Klimabewusstsein steigen deshalb auch die Anforderungen an die Sichtbarkeit von Klimaschutzmaßnahmen. Ziel für die CO2-Kompensationszahlungen ist es deshalb, künftig Organisationen zu unterstützen, die in der Region tätig sind.

Nachhaltig zu produzieren ist das eine. Noch besser ist es, Produkte zu produzieren, die dem Umweltgedanken ebenfalls Rechnung tragen. Godelmann forscht und entwickelt schon seit drei Jahrzehnten im Bereich der ökologischen Pflasterbauweise. Untermauert wird diese ökologische Denkweise auch mit der Produktlinie ECOSAVE protect. Die Flächensysteme ECOSAVE protect wirken einer zunehmenden Versiegelung von Flächen entgegen, können größere Mengen an Niederschlag speichern, filtern Schadstoffe aus dem Niederschlagwasser und lassen Niederschläge zeitverzögert versickern. Eine geniale Lösung vor allem für größere Flächen wie Parkplätze und Rangierflächen von Logistikunternehmen. Die Wirkungsweise ist vom DiBT Berlin überprüft und bestätigt.

Die Produktlinie ECOSAVE protect erhielt 2014 eine Nominierung zu den TOP 3 Produkten in der Kategorie Galileo Wissenspreis bei den europäischen GreenTec Awards.

Über Godelmann

Das mittlerweile in der dritten Generation von Bernhard Godelmann geführte Familienunternehmen hat seinen Hauptsitz seit 70 Jahren in der Oberpfalz. Durch Innovationsfreude, den hohen Qualitätsanspruch und außergewöhnliche Produktdesigns hat sich Godelmann mit seinen über 300 Mitarbeitern zu einem der führenden Hersteller für Betonsteinprodukte entwickelt.

Für Besucher

Online-Tickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Partnermesse Bauen Kaufen Wohnen

Präsentationsangebot im Herbst

Die Bauen Kaufen Wohnen findet vom 2. - 3. September statt! Mehr Infos unter www.messe-bkw.de

mehr

HAUS

bei Facebook

HAUS bei Facebook

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang